Raus aus dem System – rein in die Verantwortung!

Wenn Dir auch solche Gedanken kommen:

Ich zahle Steuern, aber ich habe keinen wirklichen Einfluss darauf, was damit geschieht, wie mit unsinnigen Ausgaben umgegangen wird oder andere sich auf Kosten der Allgemeinheit daran bereichern.

Ich lebe in einem wirtschaftlich orientierten Land, dem die Menschlichkeit auch aufgrund seiner Geschichte doch eigentlich viel wichtiger sein müsste.

Ich soll viele Dinge glauben und bin Manipulationen ausgesetzt, die ich oft viel zu spät erkenne und die mein Geld kosten.

Ich muss, um meine Grundbedürfnisse eigenverantwortlich bestreiten zu können (Nahrung, Kleidung, Wohnung), Leistung bringen, die andere bewerten und entsprechend bezahlen, auch wenn ich Unternehmer bin.

Ich esse und trinke „Lebensmittel“, die mir nicht guttun, deren Auswirkung oft erst Jahre später aufteten und es sind schon Schäden entstanden, die ich nicht mehr reparieren kann – wirklich nicht?

Ich erfahre neueste wissenschaftliche Erkenntnisse nicht oder erst Jahre später, wenn sie mir nicht mehr helfen.

Ich befasse mich mit spirituellen Themen und finde vieles daran spuky und unlogisch. Es widerspricht sich, ich erkenne Meister und Scharlatane auf meinem Weg.

Ich finde viele Konzepte, die Auswege aus den Nöten versprechen, natürlich, nachdem man einiges an Geld und Zeit investiert hat – was ist mit den Menschen, die nicht so erfolgreich sind, mit den offensichtlichen Fehlentwicklungen hadern und ein Händchen dafür haben, auch den nächsten Umweg wieder zu nehmen?

Ich frage mich, unverschuldet in Not Geratenen wird gern und oft geholfen – aber was ist mit denen, die Fehlentscheidungen trafen und verschuldet in Not geraten sind?

Ich übernehme die Verantwortung für meine Gedanken und Taten – bewusst, achtsam und aufmerksam. Ich will raus aus den Systemen, die mir Sicherheit vorgaukeln, mit meiner Angst spielen und mir die Freiheit der Seele nehmen.

Deshalb habe ich die beschriebenen Wege alle ausprobiert und auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft. Wenn Du hilfreiche Denkanstöße auf diesen Seiten findest, würde ich mich über einen Beitrag (Spende) zur Finanzierung meiner Eigenexperimente und Lebenszeit freuen.